Sportpark Vorst | Am Holzbüttger Haus 4 | 41564 Kaarst | E-Mail: info@sfvorst.de | Telefon: 02131-511214

Juni 2016 - 2. Mannschaft steigt in die Kreisliga B auf

Die zwei Wunder von Vorst: 1. Wunder: Neukirchen/Hülchrath stand am letzten Spieltag auf dem Relegationsplatz mit einem Punkt vor der Vorster Zweiten. Neukirchen/Hülchrath war zu Gast beim Erzrivalen Frimmersdorf/Neurath und keiner mehr hatte die Hoffnung, da Neukirchen die letzten 14 Spiele souverän gewannen. Das Ende vom Lied war, Frimmersdorf gewann mit 3:4 und Vorst kam in die Relegation. 2. Wunder: Relegationsspiel gegen die DJK Rheinkraft, Naturrasen in Jüchen, bestes Fussballwetter, nach 30 Minuten Rückstand von 3:1, Geschockte 250 Vorster Zuschauer. Zweite Halbzeit, Anbruch der 75. Minute und die Hoffnung schwand, dann 3 Tore für Vorst. (Dubbel, Albers, M. Lürken) Endstand 3:4 und die Zweite steigt in die Kreisliga B auf.

Mai 2016 - 1. Mannschaft steigt in die Kreisliga A auf

Nach 13 Jahren Abstinenz in der höchsten Kreisliga, kehrt die Erste Mannschaft, unter den Trainern Steinbach und Knepperges wieder in die Kreisliga A auf. Mit 11 Punkten Vorsprung machte das Team den Aufstieg auf der Sportwoche vor ca. 350 Zuschauern klar.

Mai 2015 - B-Jugend wird Meister

Nach genau 20 Jahren ohne B-Jugend Meister, konnte das Team um Ralf Vonnahme und Jörg Röber wieder eine Meisterschaft nach Vorst holen.

14.05.2015 - 25. Jahre Vatertagstreff

In diesem Jahr feiern die Sportfreunde nicht nur ein inoffizielles Vereinsjubiläum, das 70 Jährige, sondern auch 25 Jahre Vatertagstreff auf der Sportwoche Vorst. Im Mai 1990 wurde der traditionelle Vatertagstreff eingeführt und seit dem jedes Jahr beibehalten. Mittlerweile ist dieses Event eine feste Institution in Vorst.

05.12.2014 - Offizielle Eröffnung des Sportpark Vorst mit großem Wintergrillen

Am Freitag, den 05.12.2014 war es endlich soweit, der neue „Sportpark Vorst“ wurde feierlich eröffnet. Den Aufruf für einen Fackelzug vom alten Waldstadion zur neuen Anlage folgten mehr als 200 Kinder und Erwachsene. Mit Wehmut verabschiedeten sich die Teilnehmer des Zuges vom alten Stadion, das am 20. Juni 1948 eröffnet wurde. Emotional und mit feuchten Augen, löschte der Ehrenvorsitzende Wilfried Vogt symbolisch das letzte Mal das Flutlicht auf der „Vorster Asche“

26.11.2014 - Neuer Name: Sportpark Vorst

Der Verein kann nun alle Gäste im neuen Sportpark Vorst bergüßen. Mit der späteren Eröffnung der Sportanlage im Dezember 2014, wurde der Name Sportpark Vorst, vom Rat der Stadt Kaarst offiziell benannt.

31. Januar 2014 - Baubeginn der neuen Vereinsanlage am Holzbüttger Haus in Vorst

Ende Januar begannen die Baurabeiten für das neue Vereinsheim der Sportfreunde Vorst. Das neue, anderthalbgeschossige Vereinsheim mit Kabinentrakt und umlaufendem Balkon läd zum verweilen und zum perfekten Fußballschauen ein.

14.11. 2013 - Gründung einer Aikidoabteilung

Ab diesem Tag sind die Sportfreunde kein reiner Fußballverein mehr, sondern ein Mehrspartenverein.

November 2013 - Wilfried Vogt tritt ab und wird Ehrenvorsitzender

Wilfried Vogt, langjähriger erster Vorsitzender hatte sich aus gesundheitlichen Gründen schon früh dafür entschieden, nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung zu stehen. Vogt war 38 Jahre Mitglied des Vorstands, davon 18 Jahre erster Vorsitzender. Er schließt sich Dr. Goertz als Ehrenvorsitzender an.

Juni 1999 - Die I. Mannschaft steigt in die Kreisliga A auf

Große Meisterfeier am Sportplatz im Vorster Wald

20.10 – 22.10. 1995 - 50 jähriges Bestehen

Festbankett mit Verlosung im beheizten Festzelt auf dem Schützenplatz. Freundschaftsspiel der Alten Herren Vorst gegen Traditionsmannschaft von Fortuna Düsseldorf

März 1991 - Gründung einer Damen Fussballmannschaft

die vor 500 Zuschauern auf der Sportwoche ihr Debüt gab.

Juni 1990 - A-Jugend wird nach 25 Jahren wieder Meister

Die I. Mannschaft steigt aus der Kreisliga A ab.

20.-27. Mai 1990 - Ausrichtung des ersten Vatertagstreffs

Auf der diesjährigen Sportwoche wurde erstmalig der „Vatertagstreff“ als feste Instanz auf Christi Himmelfahrt ausgerichtet. Allein dieser Tag fand soviel Anklang das er nun ständig im Terminplan der Sportwoche verankert wird.

März 1989 - Einweihung des neu erstellten Anbaus an das Sportlerheim

Diese Anbau wurde zukünftig als Schulungsraum genutzt

23. März 1987 - Übergabe des neu gestalteten Sportlerheims im Vorster Wald

Durch den Umbau stehen nun 3 Umkleidekabinen inkl. Duschen und Toiletten zur Verfügung.

3.-8. Juni 1985 - Sportwoche mit Feier zum 40 jähriges Bestehen

Den Abschluss der Feier bildete der Sportlerball im Pfarrzentrum Vorst

15. November 1983 - Tod unseres Gründungsmitglieds und Jugendleiters Heinrich Vogt.

Wenige Stunden vor Beginn der Generalversammlung verstarb Heinrich Vogt im Alter von 64 Jahren. Seit Gründung des Vereins zeichnete er für die Ausbildung der Jugendfussballer verantwortlich. Er war gleichzeitig Vorbild und väterlicher Freund. Viele Jugendliche wuchsen unter seiner Ägide zu Spielern der ersten und zweiten Mannschaft heran, ja sogar bis zur Verbandsliga und Bundesliga.

20. September 1982 - Antrag auf Namensänderung beim Amtsgericht Neuss

Zukünftig lautet der Vereinsname „Verein der Sportfreunde 1945 e.V.

18. April 1973 - Neue Flutlichtanlage

Mit einem Freundschaftsspiel zwischen den Sportfreunden und dem damaligen Landesligisten VfR Büttgen wurde die Flutlichtanlage im Vorster Wald offiziell eingeweiht.

4.-9. August 1970 - 25 jähriges Bestehen des Vereins

Ausrichtung der Sportwoche mit der Jubiläumsveranstaltung im Festzelt auf dem Schützenplatz in Vorst.

14.-22 Juni 1969 - 1. Ausrichtung der Sportwoche

Die Sportfreunde richten (im Auftrag der Gemeinde) zum ersten Mal eine Sportwoche aus. Diese Sportwoche fand in Büttgen statt.

9. Juni 1968 - Aufstieg in die 1. Kreisklasse

und Aufstiegsfeier bei Konnertz

Dezember 1967 - Ehrung von Heinrich Vogt durch den Kreissportbund

mit der silbernen Ehrennadel für die Gründung des Vereins und seinen stetigen Einsatz für die Jugend.

22. Juni 1967 - Kreispokalendspiel unserer A-Jugend

gegen den VfR Neuss auf der Rheinkraftanlage an der Weberstraße. Vor 300 Zuschauern unterlag unsere Mannschaft leider in diesem Einmaligen Finale.

Dezember 1966 - Wilfried Vogt (heutiger Ehrenvorsitzender)

erhält als Kreisauswahlspieler in der A-Jugend eine persönliche Ehrung durch die Gemeinde Büttgen vertreten durch Bürgermeister Klüber.

26. März 1966 - Einweihung des neu errichteten Sportheims

im Vorster Wald. Damals gab es noch einen Umkleideraum, in dem sich 6 Mannschaften gleichzeitig umziehen konnten. Die Kleider verschwanden auf einer fahrbaren Garderobe hinter einem verschlisßbaren Gitter.

Juni 1964 - Abstieg aus der 1. Kreisklasse

Nach einem Entscheidungsspiel gegen tuS Grevenbroich vor ca. 300 Zuschauern in Reuschenberg

17. Januar 1964 - Gründung der ersten Abteilung der Sportfreunde

eine Tischtennisabteilung. Als Übungsleiterin wurde damals Frau Heimes eingesetzt. Zu der Gründung einer Turnabteilung kam es allerdings nicht.

31. Juli 1960 - Einweihung des neuen Sportplatz im Vorster Wald

Bei Dauerregen wurde die Einweihung vom damaligen Kaplan Brenner vorgenommen. Zum ersten Mal sind auch die Maße des Platzes bekannt. 105 x 70 m. Die Kosten für den neuen Platzbelag beliefen sich auf rund 50.000 DM (100.000 €)

Juni 1959 - Aufstieg in die 1. Kreisklasse

Meisterschaftsfeier im Saal von Roland Klug. Der Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Beginn 20:30 Uhr – Ende 03:30 Uhr. Zu den Gästen zählte der damalige Bürgermeister von Büttgen Herr Bausch und die Freunde der Gastmannschaft von Alemania Menden.

05. Oktober 1955 - 10. jähriges Bestehen

Feier im Vereinsheim – Schauenburg, Antoniusstraße – Bierpreis 0,25 DM (0,50 €)

21. Juli 1951 - Direkter Abstieg aus der 1. Kreisklasse

Erstes Krisenjahr für die Sportfreunde, Spielersitzungen wurden nicht m,ehr protokolliert. Die Mannschaftsaufstellungen wurden durch den Vorstand vorgenommen.

20. Juni 1948 - Einweihung und Übergabe des neuen Sportplatzes

durch den damaligen Gemeindedirektor Reuber an den Verein. Die I. Mannschaft erringt in dieser Saison einen zweiten Platz in der 2. Kreisklasse

01. April 1947 - Zusage einen Sportplatz im Vorster Wald zu errichten

Alle Spieler werden angewiesen den Süortplatz herzurichten. Ab dem 08.04.1947 jeden Tag von 7.00 - 8.00 Uhr

21. Oktober 1945 - Erstes offizielles Freundschaftsspiel

gegen den SV Schiefbahn. Endstand: 8:1 für Schiefbahn. Erster Torschütze für die Sportfreunde war Heinrich Vogt.

20. Oktober 1945 - Offizielles Gründungsdatum

An diesem Abend wurde der erste Vorstand der Sportfreunde gewählt: 1. Vorsitzender - Heinricht Hütz 1. Geschäftsführer - Heinrich Hannen 2. Geschäftsführer - Matthias Rennette 1. Kassierer - Karl Dyck 2. Kassierer - Heinrich Kindler Gerätewart - Ludwig Schadt Spielausschuss - Karl Wefers Spielausschuss - Josef Pröpper Spielführer I. Mannschaft - Heinrich Vogt Spielfüherer A Jugend - Peter Heinz Hannen

14. Oktober 1945 - Erstes Freundschaftsspiel

Nachdem sich Fussballfreunde von Vorst zusammengetan hatten, wurde morgens um 11.00 Uhr ein Freundschaftsspiel zwischen den noch nicht gegründeten Sportfreunden und der II. Mannschaft des VfR Büttgen ausgetragen. Dieses erste Spiel ging leider 2:0 verloren. Nichsdestotrotz versammelten sich noch an dem Abend 24 Aktive und 11 Passive Fussballfreunde im Kokal von Matthias Hannen, zwecks Gründung eines Fussballclubs.

1936 - Erster Gründungsversuch

Dieses Jahr hatte eine besondere Bedeuteung für unseren Verein. Es fanden sich erstmals fussballbegeisterte Sportler zusammen, um einen Verein zu gründen. Das war die Geburtsstunde für die Idee zur Gründung der Sportfreunde. Zu diesen "Gründern" im Vorfeld gehörten: Matthias Hannen, Heinrich Vogt, Heinrich Tillmann, Heinrich Kindler, Josef Hannen und Peter Maassen. Doch diesen ersten Gründungsversuch machte der Ausbruch des zweiten Weltkrieges ein bitteres Ende. Viele derer, die diesem Fussballverein angehören wollten kamen nie wieder zurück.

Intern

SF Vorst App

Kontakt

map1

Sportpark Vorst
Am Holzbüttger Haus 4
41564 Kaarst
Tel.: 02131/51 28 811
Postanschrift
Am Spurk 8
41564 Kaarst
Tel.: 02131/51 12 14
info@sfvorst.de
Copyright by Verein der Sportfreunde 1945 Vorst e.V.